Workshop

Was tun bevor’s brennt? Einführung in das Präventionsprogramm Rebound

Datum und Uhrzeit
Do., 26.10.2017
13:00 - 17:00 Uhr
Zielgruppe
Lehrer_innen
(Schul-) Sozialarbeiter_innen
Interessierte
Preis
65 Euro pro Person
Teilnehmer_innenzahl
max. 15
Anmeldeschluss
28.09.2017
Dozent
Benjamin Löhner
Dipl. Sozialpädagoge (FH)
(mudra enterprise)

Beschreibung

Viele Eltern wünschen sich, dass Gefahren für ihre Kinder, z.B. durch Drogenkonsum, einfach verhindert werden können. Das funktioniert jedoch heutzutage kaum! Früher oder später kommen fast alle Jugendlichen mit Alkohol und anderen Drogen in Kontakt, beginnen zu experimentieren und ihre Grenzen auszutesten.

REBOUND ist ein Life-Skills-Programm fü r junge Menschen (14-25 Jahre) und ihre Begleiter, das auf den Ausbau von Stärken und Risikokompetenzen abzielt. Es wird in Schulen durchgeführt. REBOUND ist ein strukturierter Kurs, in dem es um die Stärken eines Menschen und seiner Bezugsgruppe geht. Diese Stärken werden mit verschiedenen Risikothemen in Zusammenhang gebracht (z.B. Konsum von Alkohol und anderen Drogen, Gaming, etc.).

Im Rahmen eines vierstündigen Workshops erhalten Sie eine Einführung in das Konzept von REBOUND. Sie lernen typische REBOUND Methoden wie z.B. die Arbeit mit realitätsnahen Kurzfilmen kennen. Außerdem durchlaufen Sie exemplarisch eine Kursstunde zum Thema „Cannabis“ und erleben hautnah, wie es gelingen kann, im Rahmen von REBOUND mit jungen Menschen auch über „schwierige Themen“ ins Gespräch zu kommen.

DER WORKSHOP ERSETZT NICHT DIE REBOUND-KURSLEITER-WEITERBILDUNG.