Workshop

Drei Tage wach – Drogenkonsum in der Partyszene

Datum und Uhrzeit
Do., 07.12.2017
09:00 - 13:00 Uhr
Zielgruppe
Sozialarbeiter_innen
Erzieher_innen
Lehrer_innen
Interessierte
Preis
65 Euro pro Person
Teilnehmer_innenzahl
max. 15
Anmeldeschluss
09.11.2017
Dozent
Benjamin Löhner
Dipl. Sozialpädagoge (FH)
(mudra enterprise)

Beschreibung

Ecstasy, Speed, Crystal & Co – für manche junge Menschen sind Partydrogen fester Bestandteil des Feierwochenendes. Der Konsum macht Erlebnisse intensiver, er putscht auf und hilft dabei, mit anderen Menschen in Kontakt zu treten. Der Gebrauch ist aber auch mit Risiken verbunden. Vor allem dann, wenn er zur Gewohnheit wird, gesundheitliche Nebenwirkungen eintreten und die „Nachwehen“ des Wochenendes sich in den Alltag hineinziehen.

Welche Partydrogen gibt es und wie verbreitet ist der Konsum? Was sind die akuten gesundheitlichen Risiken und wie kann man diese verringern? Was versteht man unter einem Candy-Flip? Warum werden manche Menschen von „Sex auf Droge“ abhängig?

Im Workshop „Drei Tage wach“ werfen Sie einen Blick auf die unterschiedlichen Facetten des Themas Drogenkonsum im Nachtleben. Sie lernen die wichtigsten Substanzen mit ihren Wirkungen und Risiken kennen. Sie beschäftigen sich mit den Themen „Drogennotfall“, „Mischkonsum“ und „Chem-Sex“. Darüber hinaus werden unterschiedliche Möglichkeiten dargestellt, wie Partygänger die Gesundheitsgefahren des Konsums verringern können.